Donnerstag, 1. Mai 2014

Stelzenbaum am Gliensee

Auf einem Spaziergang stieß ich Ende April auf einen Baum am Ufer des Gliensees, der scheinbar eine ganz ähnliche Geschichte hat, wie die Stelzeneiche.
Die Wuchsform ist prinzipiell dieselbe. Aus dem Geländeprofil läßt sich schließen, daß das Wasser des Sees früher höher stand, denn es gibt um den See herum ein hohes Ufer.

Stelzenwurzeln in Ufernähe

Ganz in der Nähe stehen übrigens auch einige prächtige Douglasien, die als Naturdenkmäler erfaßt sind.

Douglasien am Gliensee
Ein Spaziergang durch das Glienholz ist allen Besuchern der Röbeler Gegend empfohlen. Die Landschaft ist wunderschön und es gibt interessante Dinge zu sehen, wie z.B. eine alte Landwehr und einen prähistorischer Opferstein (Schälchenstein). Die typische Eiszeitlandschaft ist durch den eingebetteten See sehr abwechslungsreich.